Blick vom Kirchturm
Tageslosung von Sonntag, 21. Oktober 2018
Ich pries die Freude, dass der Mensch nichts Besseres hat unter der Sonne, als zu essen und zu trinken und fröhlich zu sein. Das bleibt ihm bei seinem Mühen sein Leben lang, das Gott ihm gibt unter der Sonne.
Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.
 
 
 
 
 
Barry James Sloan - "Pilgern auf Irisch"
 
"Pilgern auf Irisch", schreibt im Jahr 2014 Barry Sloan, und man fragt sich zunächst etwas unsicher, ob ein
evangelischer Theologe und methodistischer Pastor wohl ein unterhaltsames und nachdenkliches Buch über eine
Reise vom nordirischen Bangor ins italienische Bobbio zustandebringen wird. Er bringt es zustande...
Noch besser, er kann mehr, man muß ihn gehört haben. Am 21.01.2017 war er in Neudorf im Kaiserhof zur
Veranstalltung der Männerarbeit "Männer auf der Höhe" eingeladen. Es war ein kurzweiliger Abend, Barry Sloan
ist ein mitreisender, sympatischer Erzähler und Prediger. Spannend, locker, witzig und doch nachdenklich kann er
über seinen Glauben erzählen und dies natürlich für Frauen und Männer.
Wir freuen uns ihn am 25.03.2017 19.30 Uhr in unserer Mitte begrüßen zu können,
Gemeindesaal St.Ulrich-Kirche Schlettau Kirchplatz 4. Wir laden dich/euch dazu herzlich ein.
 
Erwachsenenkreis der Kirchgemeinde St.Ulrich  Schlettau
 
 
 
 
 
 
 

Wichtige Ereignisse aus den letzten Jahren

 

Unsere Kreuzbach - Wolforgel
 
 
 
Am 2.Advent fand wieder unsere Adventsvesper in unserer Sankt Ulrich-Kirche statt. Dieses Jahr stand
unsere neue Orgel im Mittelpunkt. Verschiedene Orgelwerke erklangen und zeugten von der Vielfälltigkeit
spielbarer Töne auf der Wolf-Kreuzbachorgel. Gespielt vom Ehrenfriedersdorfer Kantor E. Langer, welcher
uns während der Orgelsanierung als beratender Fachmann zur Seite stand und nun die Möglichkeit
nutzen konnte dieses Instrument zum Erklingen zu bringen, waren diese Orgelklänge ein Beweis der
hervorragenden Kunst des Orgelbaues und des Orgelspieles. Ein Mitschnitt für das MDR erfolgte, welcher
ausschnittsweise mit der Vorstellung unserer Wolf-Kreuzbachorgel in einer MDR-Sendung über Sächsicher
Orgeln 2016 zu hören sein wird. Auch brachte unsere Kantorei unter der Leitung des Kantor E. Mäuser
drei europäische Wehnachtslieder zu Gehör.
 
 
   
 
Unsere „Königin der Instrumente“ erklingt nun wieder ganz neu zur Ehre Gottes und erfreut alle Zuhörenden. Dazu hat es vor allem Fachleute gebraucht, die die Bauabschnitte planten, ausführten und uns hilfreich zur Seite standen. So gilt ein besonders von Herzen kommendes Dankeschön dem Orgelsachverständigen Reimund Böhmig-Weißgerber und dem Fachberater für das Orgelwesen in unserer Ephorie, dem Assistenten des KMD Enrico Langer. Der Orgelbaufirma Vogtländischer Orgelbau unter der Leitung von Orgelbaumeister Thomas Wolf gebührt unser Dank, Respekt und Hochachtung. Mit Sachkenntnis, Engagement, Kompetenz, Liebe und vielen innovativen Ideen wurde das vortreffliche Orgelwerk geschaffen. Letztendlich danken wir dem Kirchenvorstand mit den Pfarrern Diethelm Eckhardt und Sören Lange für die entscheidungsfreudige Mitarbeit. Dank ergeht an die Initiatoren und Ausführenden der Festwoche, den vielen Helfern rund um die Grußstunde und den Mitgliedern des Orgelfördervereines für das engagierte Mitgestalten und Wirken. Möge das Orgelwerk zu Lob und Ehr des Allerhöchsten erklingen, den Menschen Freude, Besinnung aber auch Trost in schweren Stunden schenken und uns etwas von der göttlichen Herrlichkeit erahnen lassen.
 
 
 
 
 
                500,3 km für die Orgel - DANKE
 

 

  den Läufern

 und Sponsoren...

 

  Kinderlauf 17.30-17.45 Uhr

  14 Teilnehmer im Alter von 2,5 - 8 Jahren

  liefen 233 x Runden um die Kirche a 100 m = 23,3  km

  Meisten Runden Mädchen: 23 x 100 m = 2,3 km

  Meisten Runden Jungen:   30 x 100 m = 3,0 km

 

  Jedermannslauf 18.00 - 19.00 Uhr

  68 Teilnehmer im Alter von 9 - 78 Jahren

  liefen 596 x Runden durch die Stadt a 800 m = 477 km

  Meisten Runden Frauen:  13 X 800 m = 10,4 km

  Meisten Runden Männer: 16 X 800 m = 12,8 km

 

 DANKE !

 Allen Helfern und Organisatoren...

 Bilder siehe Fotogalerie!

Letztes Nachweihnachtliches Neujahrbenefizkonzert 
VOR der Orgeleinweihnung am 25.Oktober 2015
 

Zum Ausklang der Weihnachtszeit fand am Sonntag, den 01.02.2015, um 17 Uhr in unserer St. Ulrich Kirche in Schlettau das traditionelle Nachweihnachtliche Neujahrsbenefizkonzert unter Leitung von Volker Bach zu Gunsten der Erneuerung unserer Orgel statt. Knapp 160 Zuhörer ließen sich in der sehr gut gefüllten Kirche noch einmal mit hineinnehmen in die zurückliegende Advents- und Weihnachtszeit. Das Neue Jahr 2015 wurde neben andächtigen Texten mit abwechslungsreichen Männervokalklängen und Blechbläsermusik begrüßt, bei denen die Zuhörer mit Schnipsen und starkem Gesang selbst mit aktiv wurden. Ein herzliches DANKESCHÖN an dieser Stelle an alle Mitwirkenden und den Gebern der reichlichen Kollekte von 1300,-€ zu Gunsten unserer Orgelerneuerung. Man darf sich bereits jetzt schon auf die am 25. Oktober 2015 geplante Orgeleinweihung mit der sich anschließenden Festwoche freuen und auf die musikalischen Überraschungen an den Wochenenden gespannt sein.(sb)   

                                                                                                                         Sophia Bach

 Einfach Himmlich

Dankgottesdienst 26.01.2014

Unsere St.Ulrich-Kirche erstrahlt wieder in hellen leuchtenden Farben. Besonders die Himmelswiese erblüht in voller Pracht und ein "Nachobenblicken" lohnt sich.

Nach zweijähriger Sanierungsarbeit war es endlich so weit. So konnte am 1.Advent mit einem feierlichen Gottesdienst unsere St.Ulrich-Kirche wieder in Besitz genommen werden. Nun liegt die Weihnachtszeit mit ihren vielen Gottesdiensten und Feiern hinter uns. Der Alltag im neuen Jahr ist wieder zur Routine geworden. Viele Gottesdienstbesucher konnten inzwischen unser Gotteshaus bewundern und mit Leben erfüllen.

Einen besonderen Dankgottesdienst am 26.01.2014 feierte die Gemeinde mit ihren Gästen, den am Bau beteiligten Firmen und Helfern. In ihm wurde besonders an das Baugeschen 2012 mit der Sanierung des Chorraum und der Innenraumsanierung des Kirchenschiffes 2013 gedacht und Gott für alles Bewahren vor Unfall und Schaden gedankt. In der Predigt ging insbesondere unser Pfarrer auf unsere Himmelswiese ein, im Vergleich zu Gottes Garten Eden ist natürlich unsere Himmelswiese ein bescheidener Abglanz. Doch will uns das Nachobenschauen, das Wegschauen von uns, das Hinschauen zu Gott und seiner großen Vielfälltigkeit auch durch diese Blumen im Gewölbe unserer Kirche eine Botschaft der Liebe Gottes zu uns sein. Wie auf unserer Wiese viele Details und Schönheiten entdeckt werden können, so auch in unseren Glaubensleben. Sehen und entdecken wir immer wieder Neues, aber auch wohl Bekanntes wieder neu.

Im Anschluß an den Gottesdienst im festlich geschmückten Gemeindesaal gab es dann noch Dankesworte an die am Bau beteiligten Firmen für die qualitativ hochwertigen Arbeiten in unserer Kirche. Ein besonderer Dank galt allen fleißigen Helfern aus der Gemeinde, den vielen Spendern und Betern, welche die Fertigstellung dieses Bauabschnittes mit ermöglichten. Mit Bildern und einigen Erläuterungen durch den Restaurator Herrn P. Taubert wurde an die Bauzeit erinnert. Ein kleiner Imbiss mit vielen verschiedenen Leckereien, welche viele Gemeindeglieder zur Verfügung stellten, wurde von den Gemeindegliedern und ihren Gästen anschließend eingenommen. Dabei gab es viele Gespräche untereinander.